Der „Chor im Hemd“ darf auf eine bewegte und interessante Geschichte zurückblicken. Wir laden herzlich dazu ein, auf unserer Webseite zu stöbern und dabei mehr über unseren Chor zu erfahren.

Wir wünschen viel Spaß dabei!

News

Wir proben bereits mit großer Freude für unser neues Projekt „Waldnacht“ – ein ChorTheaterStück der ganz besonderen Art. „Waldnacht“ erzählt die Geschichte von Peter, der sich nach dem Zusammentreffen mit der mysteriösen Ariel auf einer Lichtung in einem Wald wiederfindet, die er nicht mehr verlassen kann. Seltsames geht vor sich, Stimmen ertönen von überall. Ariel scheint alles über Peter zu wissen und er wird mit vielen Ereignissen aus seinem Leben konfrontiert. Bald wird ihm klar, dass sich alles um ihn dreht und nur er sich selbst wieder aus dieser Situation befreien kann… „Waldnacht“ ist eine Verbindung aus Schauspiel, Tanz und anspruchsvollen musikalischen Kompositionen verschiedener Epochen, in Szene gesetzt durch den „Chor im Hemd“ und das „ensemble focus“ unter der musikalischen Leitung von Andreas Salzbrunn. Von Martina Theissl, die in diesem ChorTheaterStück die Regie führt, stammt auch der Text, den der Schauspieler Oliver Huether und die Tänzerin Katharina Arnold (Choreografie Christoph Falschlunger) gemeinsam mit den beiden Chören zu einem akustischen und szenischen Kunstwerk verweben.
Aufführungstermine: 21. und 22.März.2020 jeweils um 19:30 Uhr im Theater Odeon
Karten können ab sofort im Theater Odeon unter der Telefonnummer 01/2165127 (Di-Fr 10.00 bis 14.00 Uhr) oder per email: karten@odeon.at bestellt werden
Nähere Infos unter Konzerte.

Social Media

Folgt uns für aktuelle Infos auf Facebook

Anmeldung zum Newsletter

Vorstellung

Der „Chor im Hemd“ wurde 2001 von Andreas Salzbrunn in Wien gegründet.
Das Repertoire umfasst A-cappella-Werke sowohl der Renaissance, der Romantik und Klassik, als auch zeitgenössische Chorliteratur internationaler Größen wie Eric Withacre oder Ēriks Ešenvalds, österreichischer Komponisten wie Martin Stampfl oder Christian Dreo, bis hin zu eigenen Arrangements und Kompositionen Andreas Salzbrunns. Große Erfolge konnte der Chor in den ersten Konzerthäusern Wiens mit Chor- und Orchesterwerken wie „Die Jahreszeiten“ von Joseph Haydn oder der „2. Symphonie“ von Gustav Mahler feiern.
Eine besondere Erfahrung war das Erreichen des Halbfinales der ORF-Show „Die Große Chance der Chöre“ und das Engagement im Theater in der Josefstadt für das Stück „Wie im Himmel“.

Andreas Salzbrunn – und der Chor mit ihm – versteht die Musik jedweder Epoche als aus der jeweiligen Zeit heraus entstanden und versucht sie in den Augenblick zu übertragen. Neben einer musikalisch präzisen Ausführung bietet vor allem die Arbeit am Klang die Möglichkeit, mit den ZuhörerInnen in emotionalen Kontakt zu treten.